Entdecke die Heldin oder den Helden in Dir!

Donnerstag, 1. April 2010

Für Erdbebenopfer in Haiti sensibilisieren: Ein SRK-Logistiker auf Schulbesuch

Carlos Ortega war als Logistiker für das SRK in Haiti. Bei der Klasse 7a im Spitalackerschulhaus in Bern hat er am 31. März von seinen Erfahrungen im Erdbebengebiet erzählt. Hier sein Bericht:

Herr Stauffer, der Klassenlehrer begrüsst mich mit den Worten: "Meine Klasse hat auf eigene Initiative hin 500.—für Haiti gesammelt und lässt sie dem SRK zukommen." Ich habe 45 Minuten Zeit.

Wie immer habe ich Lampenfieber und frage Herrn Stauffer wie alt die SchülerInnen sind, ob sie Deutsch verstehen und ob sie wohl Fragen stellen werden.

Wo liegt Haiti? In der Karibik, ganz in der Nähe von Kuba, grenzt an die Dominikanische Republik und ist eines der ärmsten Länder der Welt. Was macht das SRK in der Schweiz? Spenden sammeln. Die 13-jährigen Jungs und Mädels beantworten meine Fragen wie aus dem Kanonenrohr. Bin beeindruckt.

Die traurigen Bilder des zerstörten Präsidentenpalastes, der notleidenden haitianischen Bevölkerung, des Feldspitals in Carrefour und der diversen SRK-Hilfsgüter verschlagen den Kids die Sprache nicht, sondern lösen ein Unmenge von Fragen aus: Wurden Sie überfallen? Haben Sie bewaffnete Kinder gesehen? Mussten im Spital wirklich Körperglieder amputiert werden? Was bedeutet der rote Halbmond neben dem roten Kreuz? Warum verteilen Sie Zahnbürsten, wenn die Bevölkerung nichts mehr zu essen hat?

Wow, diese Kids kennen ja mehr als nur Playstation und Facebook. Möchte am liebsten den ganzen Morgen da bleiben und ihnen noch andere Geschichten erzählen.

Was denn die wichtigste Voraussetzung sei, um bei so einem Einsatz dabei zu sein? Die Sprachkenntnisse. José antwortet: “Sehr gut, porque yo hablo Español!“

Es läutet, die SchülerInnen bedanken sich herzlich und übergeben mir noch einen Schoggihasen. Jetzt geht’s ab in die Turnstunde.

Carlos H. Ortega, Logistiker SRK


Die Klasse 7a des Berner Spitalackerschulhauses


Der Freiwillige Joel Calazan Batista des Dominikanischen Roten Kreuzes organisiert Blachen auf dem Verteilposten in Magassa 14, Port-au-Prince. © Amerikanisches Rotes Kreuz/Talia Frenkel


Krankenschwester Sarah Bon vom SRK versorgt einen kleinen, verletzten Jungen in der Basis-Gesundheits-Klinik (BHC-Klinik) des Deutschen Roten Kreuzes in Port-au-Prince. © SRK

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen