Entdecke die Heldin oder den Helden in Dir!

Donnerstag, 2. Dezember 2010

Haiti: „Die Cholera explodiert“


Bericht des SRK-Arztes Dr. Martin Weber aus Haiti

Unser medizinisches Team ist vorgestern in Grand-Goâve, das drei Stunden westlich von Port-au-Prince liegt, eingetroffen. Hier wurden insgesamt sieben Zelte aufgestellt, um in den nächsten Tagen Cholera-Patienten aufzunehmen. Doch gestern Mittwoch kam ein verzweifelter Anruf aus der drei Stunden entfernten Stadt Les Cayes und wir fuhren sogleich hin. Im Hinterhof des völlig überlasteten Spitals liegen die Kranken auf notdürftig eingerichteten Pritschen und täglich sind es immer mehr. Allein heute sind 20 akut an Cholera erkrankte Menschen eingetroffen, womit die Gesamtzahl sprungartig auf 50 Patienten gestiegen ist. In dieser Gegend im äussersten Westen der Insel explodiert die Cholera.

Der einzige junge haitianische Arzt ist völlig überfordert. Zusammen mit den beiden Schweizer Krankenschwestern versuchen wir so gut es geht zu helfen. Vor allem die Kinder sterben, wenn sie nicht sofort Flüssigkeit zugefügt bekommen. Erst vor einer halben Stunde starb ein Kleinkind, weil es zu spät eingeliefert wurde.

Wir führen einen Kampf an zwei Fronten. Einerseits behandeln wir die Patientinnen und Patienten so gut es geht mit den bescheidenen Mitteln. Anderseits setzen wir alles in Bewegung, damit Betten und Medikamente geliefert werden und zusätzliches medizinisches Personal in den Einsatz kommt. Für den lokalen Arzt und die lokalen Krankenschwestern ist es das erste Mal, dass sie mit der Cholera konfrontier werden. Deshalb instruiere ich sie, wie die Kranken mit einer Infusion behandelt werden müssen. Denn der hohe Flüssigkeitsverslust ist absolut lebensgefährlich. Wir werden in den nächsten 24 Stunden nicht zum Schlafen kommen…

Dr. Martin Weber, SRK-Arzt in Haiti

>>Neue Katastrophe in Haiti



Infusionen sind bei Cholera lebensrettend.
(Bild Copyright American Red Cross/Daniel Cima)


Richtige Hygiene schützt vor Cholera.
(Bild Copyright American Red Cross/Daniel Cima)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen