Entdecke die Heldin oder den Helden in Dir!

Freitag, 25. Februar 2011

Kriegsopfern ein Lächeln aufs Gesicht zaubern

Ramona Iuffrida und Tamara Matovic haben Grosses vor. Die zwei Schülerinnen organisieren am 5. März 2011 im Pfarreizentrum Dietikon eine Benefizveranstaltung für das Ambulatorium für Folter- und Kriegsopfer (afk) und erzählen hier, warum sie es machen.



Uns geht es so gut, während andere Menschen leiden und traurig sind! Wieso dann nicht helfen? Eine Kollegin hat mit ihrer Klasse ein Wohltätigkeitsfest organisiert. Das wollten wir auch machen! Wir setzten uns zusammen und tüftelten an einem Konzept. Diese Arbeit machte uns viel Spass. Besonders gefällt uns, dass wir Spass am Projekt haben und dabei gleichzeitig auch noch Menschen helfen.

Was sollen wir unterstützen?
Doch für was wollen wir das Geld spenden? Wir besuchten das Rote Kreuz in Zürich und stellten unsere Idee vor und fragten, welche Projekte wir mit dem Geld unterstützen können. Ursina Mayor, die Verantwortliche des Jugendrotkreuzes Zürich, schlug uns zehn Projekte vor. Danach diskutierten wir die Ideen in unserem sechsköpfigen Team. Drei Mädchen und drei Jungs haben sich uns angeschlossen. Wir entschieden schnell – das Geld soll ans Ambulatorium für Folter- und Kriegsopfer afk gehen! Wir wollen den Kriegsopfer wieder ein Lächeln auf das Gesicht zaubern.

Los geht’s!
Als nächstes mussten wir einen Raum für unser Vorhaben finden. Wir wurden rasch fündig. Das Fest findet im Pfarreizentrum St. Agatha in Dietikon statt. Da unser Fest für einen guten Zweck ist, dürfen wir das Pfarreizentrum kostenlos nutzen. Jetzt, da wir den Ort haben, kümmern wir uns ums Programm. Wir verteilen an alle Klassen unserer Schule Listen. Alle, die etwas beitragen wollen, können sich einschreiben. 20 Gruppen haben sich gemeldet. Wir beide stehen selbst viermal mit verschiedenen Gruppen auf der Bühne.

Für alle etwas dabei
Für die hungrigen und durstigen Mäuler organisieren wir ein abwechslungsreiches Buffet. Wir bieten selbstgebackene Snacks und viele verschiedene Getränke an. Auch organisieren wir eine Tombola. Mit einem Schreiben unseres Lehrers haben wir in Dietikon und Spreitenbach bei verschiedenen Geschäften nach (Geschenken) gefragt. Von Kinogutscheinen über Bücher und Taschen bis zu Kosmetika sind einige Preise zusammengekommen. Die Lose verkaufen wir am Anlass.

Fortsetzung möglich
Wir hoffen beide von ganzem Herzen, dass alles klappt. Hoffentlich ist der Saal gefüllt und die Stimmung toll – und hoffentlich sammeln wir viel Geld! Wenn alles gut läuft, werden wir weitere Wohltätigkeitsfeste organisieren. Andern helfen ist schön!


Wo: Pfarreizentrum St. Agatha Dietikon, Bahnhofplatz 3, 8953 Dietikon
Wann: 5. März 2011, 19h – 23h
Eintritt: Erwachsene 10.- , Kinder 5.-

>>Ambulatorium für Folter und Kriegsopfer SRK
>> Jugend – Mach mit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen