Entdecke die Heldin oder den Helden in Dir!

Mittwoch, 16. Mai 2012

Kamera ab für SRK-Lehrfilm



Ein Filmteam hat im Berner Alters- und Pflegeheim Kühlewil im Auftrag des SRK einen Lehrfilm für Pflegepersonal gedreht. Der bekannte Schweizer Schauspieler Max Rüdlinger stellt darin einen gestressten Pfleger dar, sein Kollege Leo Roos einen dementen Bewohner.

 






Ein sonniger, warmer Frühlingstag. Alles ist ruhig beim Alters- und Pflegeheim Kühlewil. Die Zwergziegen beim Eingang empfangen Besucher mit einem kurzen Kontrollblick und fressen dann gemächlich weiter. Ein paar Bewohnerinnen und Bewohner geniessen die ersten warmen Sonnenstrahlen vor dem Haus.
Auch im Innern des Heims ist alles friedlich. Also - fast alles. 


In einem Aufenthaltsraum herrscht hektischesTreiben. Eine Filmcrew stellt Scheinwerfer und Kamerastative auf und verlegt meterweise Kabel. Requisiten werden bereitgestellt. Bereits laufen die Filmaufnahmen mit einer jungen Pflegerin, gespielt von Sandra Zellweger, die über ihre Probleme im Arbeitsalltag spricht. Hier entsteht  eine Szene  aus dem dem SRK-Lehrfilm «Horizonte», der sich  mit dem Thema Diversität der Bewohner und des Personals in Pflegeheimen auseinandersetzt. In einem Nebenraum werden Sandra Zellwegers Schauspielkollegen für die nächsten Szenen zurechtgemacht.



Hier wartet Max Rüdlinger auf seinen Einsatz. Er soll einen gestressten Pfleger spielen. Bei ihm habe sie nicht viel zu tun, sagt die Visagistin, richtet sein Haar und pudert das Gesicht ab. Dann zieht Rüdlinger sein Pflegerkostüm an, weisse Hose und blaues Poloshirt, und begibt sich zum Drehort.  
Inzwischen sitzt Max Rüdlingers Schauspielkollege Leo Roos in der Cafeteria und übt seinen Text. Sein Kostüm besteht aus einem ausgebeulten Trainingsanzug  und einem Rollstuhl.


Leo Roos hat bereits eine Szene abgedreht  - und gemäss dem Szenario eine Kaffeetasse zerbrochen - es sollte nicht bei einer Tasse bleiben... Roos scheint in seiner Rolle als dementer Heimbewohner voll aufzugehen. Zwischendurch steht er aber aus dem Rollstuhl auf und vertritt sich die Beine. So etwas kann einem eben nur an einem Filmset passieren.



 «Die Szene ist im Kasten», sagt Regisseur Juri Steinhart. Ohne grosse Worte zu verlieren macht sich die ganze Crew speditiv daran, die nächste Szene vorzubereiten. Jetzt hat Max Rüdlinger seinen ersten Einsatz. Man nimmt ihm schon bei den Proben die Rolle als gestressten, ungeduldigen Pfleger ohne Zweifel ab. Die besten Voraussetzungen also dafür, dass der Lehrfilm für das Fachpublikum seine volle Wirkung erzielen wird. 





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen