Entdecke die Heldin oder den Helden in Dir!

Mittwoch, 15. August 2012

"Ich habe mich noch nie so nützlich gefühlt"

Ältere helfen Gebrechlichen: Galina Sergeevna Pavlenko hat im Rentenalter eine neue Aufgabe gefunden. Sie leitet in Weissrussland eine Gruppe pensionierter Krankenschwestern, die einsame und kranke Menschen zuhause betreuen.

 
Schon als Schulkind wollte ich immer andern Leuten helfen. Wenn ich nach Hause kam, warf ich meine Tasche in die Ecke und rannte hinüber zu unseren Nachbarn, zwei liebe, ältere und gebrechliche Eheleute. Sie  warteten schon auf mich. Ich holte für sie Wasser beim Brunnen oder Brennholz und erledigte die Einkäufe. Wenn sie mich lobten und mir dankten, war ich der glücklichste Mensch auf Erden. Nun, so viele Jahre später, warten wieder ältere Menschen auf meinen Besuch und schenken mir ihr herzliches Danke.


Als erwachsene Frau arbeitete ich lange Jahre als Krankenschwester und war auch als Freiwillige des Weissrussischen Roten Kreuzes aktiv. Ich hatte Geld gesammelt, mich an Hilfsaktionen beteiligt und Kurse besucht. Vor fünf Jahren ging ich dann in Pension und wollte mich eigentlich vermehrt um die Enkel und den Garten kümmern. Aber schon bald war mir das zu wenig. Der Kontakt zu den Menschen begann mir zu fehlen.

Vor zwei Jahren kam dann die rettende Anfrage vom Roten Kreuz, ob ich mich wieder engagieren wolle - ich sagte natürlich sofort zu. Seither leite ich in meiner Heimatstadt Orsha eine kleine Gruppe Freiwillliger. Wir besuchen einsame ältere, teilweise auch kranke Menschen zuhause, leisten ihnen Gesellschaft und pflegen sie wenn nötig.

Mit unserer Arbeit entlasten wir die angestellte Rotkreuz-Schwester, die sich um neun schwerkranke Patienten kümmert und nur wenig Zeit für jeden Einzelnen hat. Eine der Patientinnen ist Galina Kukisheva, seit 23 Jahren im Rollstuhl. Aber die 58-jährige ist nie einsam, denn sie erhält regelmässig Besuch von Mitgliedern unserer Gruppe.


Angefangen haben wir zu dritt - alles ehemalige Krankenschwestern. Unterdessen sind wir etwa 20 Personen und die Arbeit geht uns nie aus. Seither ist unser Leben viel spannender geworden - eine enorme Bereicherung.
Für mich ist klar: Auch als Pensionierte kann man noch so viel tun. So nützlich wie jetzt habe ich mich noch nie gefühlt. Und eines Tages werde auch ich froh sein, wenn sich jemand um mich kümmert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen